„Kreativ. Präzise. Behutsam. Seine Designs sind durch Dauerhaftigkeit und intelligente Nutzbarkeit charakterisiert.“  Viefe über Frank Person

Büro für Industriedesign

fp.formgebung

fp.formgebung: Frank Person konzipiert, entwirft und entwickelt Produkte für die industrielle Serienfertigung, vornehmlich Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Seine Kunden sind Hersteller von Konsum- und Investitionsgütern.
 
Ziel ist eine ansprechende und charakteristische Formensprache und eine selbsterklärende und einfache Nutzbarkeit, sowie eine bestmögliche  Funktionsweise–nicht als dogmatischer Funktionalismus. Auch sollen die Sinne angesprochen werden.


Qualität in der Materialwahl, präzise Fertigung, eine möglichst lange Nutzungsdauer und andere ökologische Aspekte fließen methodisch ein.


Gestalterisch arbeitet Frank Person mit dem Ziel einer Reduktion auf das Wesentliche, um eine augenfällige Prägnanz und eine Langlebigkeit bzw. Nachhaltigkeit in ästhetischer und ökonomischer Hinsicht zu erreichen.


Die langjährige Zusammenarbeit mit Verkäufern, Konstrukteuren und Herstellern und dadurch erworbene Kenntnisse über unterschiedliche Märkte, Materialien und Fertigungsmethoden sind ein entscheidender Vorteil.


Vor seinem Industriedesign-Studium an der FH Darmstadt hat Frank Person das Handwerk des Glasblasens gelernt. Beide Ausbildungen bilden eine solide Basis und ermöglichen einen qualifizierten und vertieften Zugang zu Gestaltungs- und Herstellungsprozessen. 
Oft entstehen aus der Kombination neuer Technologien und alter Handwerkstechniken Symbiosen, die zu überraschenden oder innovativen Ergebnissen führen.


Als Hersteller eines gusseisernen Gartengrills und Co-Inhaber der Marke YRON© kann er sich in die Komplexität einer Neuentwicklung und Markteinführung gut einfühlen.


Durch den kritischen Blick von Außen, Neugier, Begeisterung für gelungene Gestaltungen und die Beschäftigung mit abwechslungsreichen Produktfeldern ist fp.formgebung der richtige Partner für anspruchsvolles und verantwortungsvolles Produktdesign.

  "Nach meiner Überzeugung gilt es, den Gestaltungsansatz zu reaktivieren, der auf einem ökonomisch angemessenen Umgang mit Ästhetik, Gebrauch und Herstellung basiert, im Sinne des "Schönen, Wahren und Guten".


  Dies ist eine Gratwanderung auf der Schneide zwischen neuer und tradierter Technologie sowie Innovativem, Überraschendem und Vertrautem, Gewohntem. Es ist zugleich Chance und Herausforderung für die beteiligten Disziplinen wie Entwickler, Vertreiber und Hersteller. 

  Als verantwortungsbewusster Produktdesigner sehe ich mich als Anreger und Vermittler und sehe meine Aufgabe darin, Konzepte zu finden, um das Essenzielle heraus zu arbeiten, um gemeinsam mit den Beteiligten Produkte zu entwickeln, die den Grundsätzen einer „Guten Form“ folgen, basierend auf einer Verantwortung gegenüber den künftigen Generationen, technologisch und ergonomisch sinnvoll und konsequent nachhaltig."

Frank Person